Datenschutzerklärung
Geltungsbereich
Die nachfolgende Datenschutzerklärung informiert Sie über die Grundsätze, nach denen die Barabino & P. Deutschland GmbH mit Ihren Daten umgeht. Die Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden.
1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:
Barabino & P. Deutschland GmbH
Friedrichstr. 125
10117 Berlin
Tel.: 030.66.40.40.60
Fax: 030.66.40.40.620
E-Mail: kontakt@barabino.de
Website: www.barabino.de
Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unsere Datenschutzverantwortlichen wenden. Sollten Sie Fragen bezüglich der Liste der Verantwortlichen haben, wenden Sie sich bitte an die oben genannte E-Mail Adresse.
2. Umgang mit personenbezogenen Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder der Vertragsverhandlungen bzw. des Vertragsbeschlusses von Ihnen erhalten haben. Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse, E-Mail, Handynummer und andere Kontaktdaten).
Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.
3. Zwecke der Verarbeitung (Art. 13 Abs. 1 DSGVO)
Zwecke der Verarbeitung sind:
a) die Beantwortung der Anfrage, in der Folge ggf. die Anbahnung, Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung, je nach Art der Anfrage.
b) die Erfüllung der Voraussetzungen für den Abschluss eines Kauf- oder Dienstvertrages bzw. Dienstleistungsvertrages;
c) die Verwaltung, Rechnungsführung, Bestellungen, Lieferungen, Rechnungsstellung, Dienstleistungen im Rahmen einer Geschäftsbeziehung;
d) alle vertraglichen und steuerlichen Verpflichtungen, die sich aus einer Vertragsbeziehung ergeben;
e) Verpflichtungen , die gesetzlich, durch eine Verordnung, durch europäische Rechtsvorschriften oder durch eine Anordnung der nationalen Behörde festgelegt werden;
f) Ausübung von individuellen eigenen Rechten, wie das Recht auf Verteidigung vor Gericht.
Wir weisen auch darauf hin, dass wir unseren Kunden kommerzielle Mitteilungen in Bezug auf unsere Dienstleistungen und Produkte senden können, wenn es bereits getroffenen Vereinbarungen entspricht.
4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt gesetzkonform z.B. für etwa erforderliche Handlungen gemäß § 26 BDSG bzw., falls zutreffend, bzw. Gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO lit. a, b, c und f.
Wir erheben, nutzen und geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter
– wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenverarbeitung einwilligen.
– wenn dies für die Durchsetzung eines geschäftlichen Vertrages erforderlich ist
– wenn dies für die Wahrung der berechtigten Interessen der Gesellschaft oder von Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.
Art. 6 I lit. a DSGVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen.
Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DSGVO.
Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen.
Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DSGVO.
Rechtsgrundlage dafür ist außerdem Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen erforderlich, weil die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht überwiegen.
5. Umgang mit Kontaktdaten
Nehmen Sie mit uns durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Sollten Sie keine Publikationen oder Informationen von uns erhalten wollen, senden Sie uns bitte an die E-Mailadresse: unsuscribe@barabino.de eine Nachricht mit dem Betreff „Bitte senden Sie mir keine weiteren Informationen“. Ihre E-Mail-Adresse wird dann umgehend aus unserem Verteiler gelöscht.
6. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an uns übermittelt.
Für diese Zwecke muss eine Einwilligungserklärung zur Speicherung von Bewerberdaten gelesen und bestätigt werden.
Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von uns kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen, soweit gewünscht, gelöscht. Diesbezüglich wird auf Ziffer 12 dieser Datenschutzerklärung verwiesen.
7. Art der Bereitstellung von Daten
Die Bereitstellung von Daten zu den oben genannten Zwecken ist zwingend erforderlich, um gesetzliche und vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.
8. Art der Verarbeitung von Daten
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf automatisierte und / oder manuelle Weise, durch Modalitäten und Instrumente, die von Personen im Einklang mit Art. 32 DSGVO (Sicherheit der Verarbeitung) durchgeführt werden. Diese Personen sind gemäß Art. 29 DSGVO speziell beauftragt worden, um nur die Zwecke zu verfolgen, für die die Daten erhoben wurden, und in jedem Fall, um Sicherheit und Vertraulichkeit zu gewährleisten.
Wir informieren Sie darüber hinaus, dass wir personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Korrektheit, Rechtmäßigkeit und Transparenz verarbeiten.
9. Zugang zu den Daten
Ihre personenbezogene Daten können zugänglich gemacht werden:
– für Mitarbeiter der Barabino & P. Deutschland GmbH als Beauftragte und / oder interne Datenverarbeiter und /oder Systemadministratoren;
– für Banken, Transportunternehmen, Freiberufler / Berater / Freelancer (z.B. Lohnabrechnung, Steuerberater, Rechtsanwalt, IT-Hosting, Datenentsorgung) oder Wartungsfachkräften für die verwendeten Systeme (z.B. Fernwartung oder Support) und Dritte, die ausgelagerte Aktivitäten im Auftrag der Barabino & P. Deutschland GmbH ausführen, als unabhängige externe Datencontroller oder Datenverarbeiter. Das kann insbesondere aufgrund rechtlicher Verpflichtungen oder exklusiven funktionalen Gründen im Rahmen der Ausführung des Vertrages entstehen.
Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung können Ihre Daten für die o.g. Zwecke übermitteln werden:
– Aufsichtsgremien, Justizbehörden sowie allen anderen Behörden (z. B. Agentur für Arbeit, lokale Gesundheitsbehörden, Sozialversicherungsträger, Handelskammer), an die die Kommunikation für die Erfüllung der genannten Zwecke gesetzlich vorgeschrieben ist. Diese Dritten verarbeiten die Daten als unabhängige Datencontroller.
Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rah¬men gesetzlicher Vorschriften.
10. Datenübermittlung in ein Drittland
Ihre personenbezogenen Daten werden im Anwendungsbereich der Europäischen Gesetzgebung und innerhalb der Europäischen Union verarbeitet und auf europäischen Servern gespeichert. Die Übermittlung von Daten an Drittländer außerhalb der EU ist auch möglich, wenn die Gruppe Barabino & Partners ein schutzwürdiges Interesse an der Übermittlung hat. Auch in diesem Zusammenhang erheben, nutzen und übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur gemäß Art. 46 ff. DSGVO.
11. Dauer oder Kriterien für die Dauer der Speicherung (Art. 13 Abs. 2 lit. a DSGVO)
Die Sicherheit von personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Wir haben angemessene physische, elektronische und geschäftliche Abläufe und Verfahren zum Schutz und zur Sicherheit der von uns gesammelten Informationen eingerichtet.
Auf Grund des prinzipiell offenen Charakters des Internets können wir aber nicht garantieren, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und uns oder auf der Seite unserer Server gespeicherte Daten für Dritte wie etwa Hacker gänzlich unzugänglich sind, und mit Ihrer Benutzung der Seite nehmen Sie dieses Risiko ausdrücklich zur Kenntnis.
Personenbezogene Daten speichern wir gemäß den Grundsätzen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit nur so lange, wie es erforderlich im Rahmen der Vertragsbeziehung ist oder vom Gesetzgeber her vorgeschrieben wird (gesetzliche Speicherfrist). Endet die Speicherfrist von 10 Jahren nach Beendigung der Vertragsbeziehung, löschen wir die personenbezogenen Daten.
12. Rechte der betroffenen Person: Auskunft, Berichtigung und Löschung
Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.
Sie haben bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen jederzeit das Recht
– gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft verlangen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten , die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer und das Bestehen der in diesem Abschnitt erläuterten Rechte;
– gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
– gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder auch nur potentiellen Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
– gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit deren Richtigkeit von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
– gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten , die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
– gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO eine einmal etwa erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
– gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel steht dafür die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Sitzes von der Barabino & Partners GmbH zur Verfügung.
Sofern personenbezogene Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hat die betroffene Person ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.
Zwecks Ausübung dieser Rechte wendet sich der Nutzer an die in Ziff. 1 angegebenen Stellen.
13. Cookies
Unsere Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website. Hier können Sie unsere Hinweise lesen: https://de.barabino.it/cookie-policy/
14. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen wird kein automatisches Entscheidungsverfahren angewendet.